2016



Themen 2016: Signaturen ausgewählter Kräuter, Sträucher und Bäume

SIGNATUREN


Überblick SIGNATUREN apb* – Stand 1. Juni 2017

Signaturen sind hier Kennzeichen an Pflanzen - Merkmale in ihrem Aussehen, im Geschmack, im Geruch, in der Beschaffenheit ihres Lebensraums, in der Pflanzengemeinschaft, in der Planetenzuordnung, in der Besonderheit ihrer Fortpflanzung, in... - die Rückschlüsse auf deren Charakter, auf ihr Wesen und auf ihren Einfluss auf uns Menschen im körperlichen, seelischen und geistigen Bereich (z.B. als Heilpflanzen) ermöglichen können.

Die Signaturenlehre spielte im Lauf der Geschichte des Heilens eine bedeutende Rolle, erlebte einen ihrer Höhepunkte in der Lehre des Paracelsus und spielt in der heutigen Medizin eine untergeordnete Rolle.

Die Gewichtung der Signaturenlehre war im Lauf der Zeit immer stark abhängig vom Stellenwert , der dem Menschen innerhalb der Natur zugestanden wurde und von seiner Beziehung zu höheren Mächten, letztlich also von seinem Weltbild...


Bäume/ Sträucher


SB1        Holunder
SB2        Weide
SB3        Linde
SB4        Fichte/ Weisstanne
SB5P      Planetenbaum Eiche
SB6        Vogelbeere
SB7P      Planetenbaum Buche
SB8P      Planetenbaum Esche
SB9P      Planetenbaum Kirsche
SB10P    Planetenbaum Ulme
SB11P    Planetenbaum Ahorn
SB12P    Planetenbaum Birke
SB13      Buchsbaum
SB14      Eibe
SB15      Haselstrauch
SB16      Lebensbaum
SB17      Lärche
SB18      Nussbaum

SB19      Rosskastanie

18 mal Bäume und Sträucher



Kräuter

SK1        Brennnessel
SK2        Mädesüss
SK3        Schafgarbe
SK4        Goldrute
SK5        Johanniskraut
SK6        Beifuss
SK7        Rossminze/ Minze
SK8        Wegwarte
SK9        Schöllkraut
SK10      Gundelrebe


10 mal Kräuter



Theorie


ST1         Signaturen Paracelsus
ST2         Signaturen Rudolf Steiner
ST3         Signaturen Kranich/ Keidel-Joura
ST4         Signaturen Vorübung Baumkommunikation
ST5         Signaturen Baumkommunikation als Signatur
ST6         Signaturen Theorie nach O. Rippe
ST7         Signaturen Gesamtschauversuch
ST8         Signaturen Planeten/ Bäume

8 mal Theorie

*apb arbeitsstelle praktische biologie am samarienhain CH - 9230 flawil

SB19 Signatur Rosskastanie


Aussehen
Bei der Rosskastanie handelt könnte es sich um ein Venenmittel handeln, welches z. B. bei Krampfadern eingesetzt werden kann. Wenn man ihre Äste mit Venen vergleicht, so ist diese Indikation deutlich erkennbar, denn es auf ihrer Außenseite sind wie aufgemalt Venenklappen zu erkennen, von denen sich jeweils zwei gegenüber liegen.

Früchte
Die Früchte haben eine igelförmige grüne Schale mit derber Haut, in der sich die dunkelbraunen glänzenden Kastanien befinden. Die Oberfläche der Kastanien ist in frischem Zustand samtig schmeichelnd. Auf den Früchten befindet sich ein weisser Fleck, der sogenannte Nabelfleck. Man trug früher die Früchte bei sich im Hosensack, um den „Wolf“ zwischen den Beinen beim Wandern zu vermeiden. Oder als Hilfe bei Hamorrhoiden. Manche Zeitgenossen schwärmen für die Früchte gegen Rheuma und Gicht. Sie können nämlich beim „Auf-sich-tragen“ Wärme erzeugen.

Die Schutzfunktion ist bei der stacheligen Schale unübersehbar.
Kleingeschnittene Früchte könnten auch zum Waschen von Kleidungsstücken gebraucht werden. Sie enthalten Saponine.

Pflanze/ Blatt/ Blüten
Die ganze Pflanze hat stark aufrichtende Kräfte. In der Blattstruktur sind konzentrierende Kräfte auszumachen. Die Pflanze hilft einem niedergeschlagenen Menschen, sich aufzurichten und auf das Wesentliche zu konzentrieren.
Die Kerzen leuchten den Weg dazu aus.

Inhaltsstoffe
Zu den Wirkstoffen gehört auch Aesculin. Aesculin besitzt fluoreszierende Eigenschaften. Dies kann man sehr gut erkennen, wenn man einen Kastanienzweig in ein Glas Wasser taucht und das Wasser unter der Schwarzlichtlampe betrachtet. Aesculin dient der Planze als Sonnenschutz – es absorbiert UV-Strahlen – und wird auch in Sonnenschutzmitteln eingesetzt.

Bachblüten
Die Nr. 7 der Bachblüten unterstützt die Lernfähigkeit und die Fähigkeit, Dinge zu realisieren. Sie hilft dabei, Erfahrungen zu verarbeiten und nicht immer wieder dieselben Fehler zu machen. Eine weitere Bachblüte unter dem Namen White Chestnut hat auch ihren Ursprung in der Rosskastanie. Es ist die Nr. 35. Sie bringt geistige Ruhe und Klarheit und stoppt Selbstgespräche und innere Dialoge.

Planeten
Die Rosskastanie ist dem Jupiter zugeordnet wegen der aufrechten Blütenstände und der Venus aufgrund der weißen bis rosaroten Blüten, der üppigen Blütenbildung und der Wirksamkeit bei Venenleiden.

Standort
Die Kastanie ist ein guter Schattenbaum. Früher wurden auf den Kühlkellern der Brauereien Kastanienbäume geplanzt, damit sie im Sommer die Keller beschatten konnten.. Mit ihren flachen Wurzeln und der ausladenden Krone waren sie ideal, um die Keller vor der Sonneneinstrahlung zu schützen. Später wurde dann unter den Kastanien Bier ausgeschenkt, so entstanden die ersten Biergärten.